Anfrage zur zusätzlichen Ausstattung der Verwaltung im Rahmen des mobilen Arbeitens in der Zeit der Corona-Pandemie

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

besonders in der derzeitigen Corona-Pandemie haben flexibel gestaltete und moderne Arbeitsbedingungen eine noch höhereBedeutung bekommen als vorher. Wo immer vertretbar sollte mobilesArbeiten nicht nur zugelassen sondern vom Arbeitgeber aktiv unterstützt werden. Das trifft auch auf die Stadtverwaltung mit einer gewissen Vorbildfunktion für Niederkassel zu.Mobiles Arbeiten führt zur Notwendigkeit der zusätzlichenAusstattung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitermit entsprechenden Arbeitsmitteln. Dadurch entsteht zusätzlicher finanzieller Aufwand.Zudem muss sichergestellt werden, dass sensible Daten immer geschützt bleiben.Natürlich muss in jedem Fall die Ansprechbarkeit der unterschiedlichen Bereiche für unsere Bürgerinnen und Bürger sichergestellt sein.

Die FDP-Fraktion bittet umBeantwortung der folgenden Fragenim nächsten Haupt-, Finanz-und Beschwerdeausschuss für den Bereich der Verwaltung undden zur Stadt Niederkassel gehörendenweiteren Organisationen:

1. Ausstattung
a) Wie werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mobiles Arbeiten nutzen, technisch ausgestattet?
b)Wie hoch sind die Gesamtkosten für die Ausstattungen?
c)Wie wird sichergestellt, dass sensible Daten jederzeit geschützt werden?
2. Ansprechbarkeit
a) In welchen Bereichen wird mobiles Arbeiten bereits angewendet und in welchen Bereichen ist keine Anwendung möglich?
b) Wie hoch ist der Anteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die diese
c) Wie sehen die Verfahrensregelungen zur Genehmigung von mobilem Arbeiten aus?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.